CDU Stadtverband Brackenheim

Telefon-Sprechstunde von Fabian Gramling am 28. Mai

Der CDU-Bundestagskandidat im Wahlkreis Neckar-Zaber, Fabian Gramling bietet am Freitag, den 28. Mai von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr eine Telefon-Sprechstunde an.
Fabian Gramling kandidiert für die CDU als Nachfolger des langjährigen Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger und freut sich über den Austausch mit Ihnen.
Schreiben Sie gerne eine Mail an hallo@fabian-gramling.de mit Ihrem Namen und Ihrer Telefon- oder Mobilnummer.
Fabian Gramling wird sich dann bei Ihnen melden.
Digitale Konferenz mit Fabian Gramling zum Bundestagswahlkampf.
Vier 
Monate vor der Bundestagswahl hat Fabian Gramling als CDU-Bundestagskandidat den Ortsvorsitzenden im Wahlkreis Neckar-Zaber seine Planungen für den Wahlkampf vorgestellt und mit den CDU-Verbänden über aktuellepolitische Themen diskutiert.
Bei der digitalen Ortsvorsitzendenkonferenz haben mehr 
als 30 Vorsitzende   teilgenommen, darunter auch Thomas Knörle als Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Brackenheim.
In den nächsten Wochen und Monaten gelte es, Vertrauen zurückzugewinnen und mit
 einer zupackenden Politik und programmatischen Vorschlägen bei den Bürgerinnen und Bürgern zu überzeugen, machte Fabian Gramling deutlich: „Wir müssen es mit Innovationen und Technologieoffenheit schaffen, Ökonomie und Ökologie klug miteinander zu verbinden, um unsere Wirtschaftsregion zu stärken und die Arbeitsplätze zu sichern und weiterzuentwickeln.
So machen wir uns fit für die Zukunft!
“Für den Wahlkampf plant der CDU-Bundestagskandidat Fabian Gramling, aktiv in den Dialog zu gehen und ein inhaltliches Angebot zu unterbreiten, das das Leben der Menschen verbessert und Probleme vor Ort löst. Dies betont auch derVorsitzende des CDU-Stadtverbandes Thomas Knörle: „Mit einem Programm, das die Zukunftsthemen aktiv angeht und die Gesellschaft zusammenhält, wollen wir imSommer mit voller Kraft in den Bundestagswahlkampf gehen.
Mit Fabian Gramling haben wir als CDU einen starken Direktkandidaten, der mit seinen 34 Jahren bereits Erfahrung aus der Wirtschaft und ein Netzwerk aus der Politik miteinbringt, um die richtigen Impulse für unseren Wahlkreis und unseren Ort zu setzen.“