CDU Stadtverband Brackenheim

Layher - Erweiterung und Bestand Stellungnahme der CDU-Fraktion

Layher - Erweiterung und Bestand Stellungnahme der CDU-Fraktion in der Gemeinderatssitzung am 29.07.2021durch den Fraktionsvorsitzenden Helmut Kayser.
Wir haben bereits am 19.12.2019 in dieser Sache abgestimmt.

Seit 2018 haben sich viele Köpfe; und auch kluge Köpfe, ich meine das nicht ironisch, sondern sehr ernst, mit der Sache auseinandergesetzt.
In der Intensität erlebt man das sicher selten.
Daher nochmals Danke und Respekt an diese Personen und auch an die Firma, die trotz vielen Widrigkeiten investiert.
Das hat insgesamt das Projekt zu besseren Lösungen gebracht wie ursprünglich geplant.
Lassen Sie mich aber nochmals kurz auch darauf eingehen, womit wir Probleme haben:
Das ist die Einseitigkeit in der Darstellung einiger Personen und Gruppierungen. Ferner die teilweise heftigen Auseinandersetzungen mit persönlichen Beleidigungen und Vorwürfen.
Ich will auf Einzelheiten nicht eingehen.

Ökologie geht nur zusammen mit Ökonomie, einseitig geht das nicht. Aber, und das ist genau so wichtig: Umgekehrt gilt das Gleiche.
Wir müssen also beide Dinge betrachten. Und das vermissen wir bei manchen Stellungnahmen und Aktionen!
Und ja, es ist ein großer ökologischer Eingriff.
Die Ausgleichsmaßnahmen werden aber von Fachleuten positiv gesehen. Wir als ehrenamtliche Gemeinderäte sind auf diese Fachleute angewiesen.
Der Aussage eines Vorredners, dass dieses Werk auch im Osten der Republik funktionieren könnte, muss ich sehr deutlich widersprechen.
Das Unternehmen ist für das Zabergäu ein wichtiger und positiver Faktor in der Vergangenheit und in der Zukunft. Das gilt für alte und neue Arbeitskräfte, die Kaufkraft in die Region bringen, das gilt für die Infrastruktur und viele Familien leben in der Region gut davon. Es trägt zur wirtschaftlichen und sozialen Stabilität im Zabergäu bei. Eine erneute Abwägung zwischen ökologischen und ökonomischen Kriterien lässt uns zu keiner anderen Entscheidung kommen wie am 19.12.2019.
Ich werbe daher nochmals ausdrücklich um Zustimmung.